Stahlindustrie Kühlung: Individuelle Kältetechnik für die Stahlherstellung

TAEevo Tech MINI 1,7 kW bis 4,3 kW

TAEevo Tech MINI

1,7 kW bis 4,3 kW

Die MINI-Chiller sind mit integrierter Pumpe, Tank und hermetischem Verdichter ausgestattet.

TAEevo Tech Eurokühler 11,7 kW bis 240 kW

TAEevo Tech Eurokühler

11,7 kW bis 240 kW

Luftgekühlte Kaltwassersätze mit eingebauten Scroll-Kompressoren, Kältemittel R410A, Pumpe und Tank.

Galaxy Tech 350 kW bis 1100 kW

Galaxy Tech

423 kW bis 1261 kW

Luftgekühlte Kaltwassersätze mit hermetischen Scroll-Verdichtern

Phoenix Plus 320 kW bis 1233 kW

Phoenix Plus

410 kW bis 1450 kW

Luftgekühlte Kaltwassersätze mit halbhermetischen Schraubenverdichtern.

  • Sie suchen zuverlässige Kühlsysteme für die Herstellung von Stahl?
  • Sie wollen individuell angepasste Lösungen?
  • Sie legen Wert auf umfassende Beratung und zuvorkommenden Service?

Individuell und passgenau: Was zeichnet unsere Kühllösungen für die Stahl Herstellung aus?

einsatzbereich stahlindustrie.jpg
Überlassen Sie in der Stahlproduktion nichts dem Zufall und nutzen Sie zur Temperaturkontrolle unsere modernen Kältemaschinen Made in Germany. Wir sind Ihr Partner rund um Industrie- und Prozesskühlung. Die Anforderungen der Stahlindustrie an Kühlsysteme sind uns bestens bekannt, daher sind wir in der Lage, Ihnen passgenaue Lösungen zu bieten.

Kaum sonst irgendwo geht so heiß her wie in einem Stahlwerk. Sie müssen natürlich in der Lage sein, die entstehende thermische Energie jederzeit unter Kontrolle zu halten. Unsere Kältemaschinen zeichnen sich durch äußerste Effizienz und Leistungsfähigkeit aus, wodurch sie für den Einsatz in der Stahl Herstellung wie gemacht sind. So konnten wir bereits zahlreiche Kunden zufriedenstellen.

Herstellung Stahl: Warum ist Kühlung bei der Stahlproduktion unerlässlich?

Die Herstellung von Stahl ist ein hochkomplexer und sehr ausgereifter Prozess, bei dem mit extrem hohen Temperaturen gearbeitet wird (bis zu 2200 °C). Das bedeutet, dass auch an die Stahl Kühlung besondere Anforderungen gestellt werden. Unsere Kältemaschinen werden diesen mehr als gerecht. Mit unseren Kühlsystemen profitieren Sie von geringem Stromverbrauch und hoher Benutzerfreundlichkeit, gepaart mit unserem Top-Kundenservice. Eine Zusammenfassung des Herstellungsvorgangs von Stahl verdeutlicht die hohe Wichtigkeit verlässlicher und effektiver Kälteanlagen:

Hochofen: Stahl-Rohstoff Eisenerz wird zu Roheisen

Das Ausgangsmaterial für Stahl ist Eisen. Im Stahl Hochofen wird aus Eisenerz, Koks und Reduktionsmitteln flüssiges Roheisen erzeugt. Bei einem Stahl Hochofen handelt es sich um eine hohe, schachtförmige Anlage. Dabei kommt das sogenannte Gegenstromprinzip zum Einsatz. Die oben genannten Stoffe werden von oben zugegeben, während von unten Reduktionsgas entgegenströmt. Durch die Reduktion wird der im Eisen enthaltene Sauerstoff entfernt. Häufig müssen feine Eisenerze vorher aufbereitet werden, indem sie zu größeren Stücken zusammengeschmolzen werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Hochofen zu kühlen. Diese variieren je nach der benötigten Kühlleistung. So wird der Ofenkopf mithilfe einer äußeren Berieselungsanlage gekühlt. Im gegebenenfalls sehr langen Schacht sind Kühlkästen eingebaut, die die enorme Hitze kontrollieren. Am heißesten ist es im unteren Bereich, bei Kohlsack und Rast. Hier ist ausreichende Kühlung nur durch den Einsatz zahlreicher eng gesetzter Kühlelemente möglich. Wir beraten Sie umfassend bei der Hochofen Kühlung und finden die optimale Lösung für Ihre Anlage.

Direktreduktionsanlage Stahl: Alternative ohne Koks

Die Verarbeitung von Roheisen kann auch ohne die Verwendung von Koks erfolgen. In diesem Fall kommt die Direkt- oder Schmelzreduktion zum Einsatz. Da bei der Direktreduktion mit niedrigeren Temperaturen als im Hochofen gearbeitet wird, wird dabei kein flüssiges Roheisen erzeugt. Stattdessen entsteht Eisenschwamm, der vor allem im Lichtbogenofen verarbeitet wird. Die Schmelzreduktion Stahl erfolgt in zwei Schritten. Im ersten Schritt wird das Eisenerz in Schmelzreduktionsanlagen zum Eisenschwamm verarbeitet. Mithilfe von Kohle und Sauerstoff wird daraus anschließend Roheisen mit ähnlichen Eigenschaften

Nach der Herstellung des Eisenschwamms muss dieser sofort gekühlt werden, um ein Oxidieren des Materials an der Luft zu verhindern. Leistungsstarke Kälteanlagen wie unsere ...Beispielmaschine… sind hierfür bestens geeignet. Neben individueller Beratung bieten wir umfassenden Service auch nach dem Kauf Ihrer Anlage. Nehmen Sie jederzeit gern Kontakt zu unserem Experten-Team auf.

Oxygenstahlkonverter: Herstellung von Rohstahl

Anschließend wird das Roheisen im Oxygenstahlkonverter von unerwünschten Begleitstoffen befreit. Durch das Einblasen von Sauerstoff werden Stoffe wie Kohlenstoff, Schwefel und Phosphor entfernt. Bei diesem Prozess kommt es zu hoher Wärmeentwicklung, welcher durch die Zugabe von Schrott entgegengewirkt wird. Es folgt der Abstich, bei dem der entstandene Rohstahl aus dem Sauerstoffkonverter abgelassen wird.

Die Konverter Kühlung muss sicher und effizient erfolgen. Unsere intuitiv bedienbaren Kältesysteme zeichnen sich durch höchste Verlässlichkeit auch unter rauen Bedingungen aus. Damit sind Sie mit unseren Rehsler-Kühlanlagen stets auf der sicheren Seite.

Elektrolichtbogenofen: Stahl aus Schrott erzeugen

Wird nicht Eisenerz, sondern Schrott zur Stahlerzeugung verwendet, geschieht dies im Elektrolichtbogenofen. Stahl wird hier mithilfe von elektrischer Energie hergestellt. Der elektrische Strom wird dabei mit Graphitelektroden erzeugt. Der Schrott wird von oben in den Ofen gekippt und bei extremen Temperaturen geschmolzen. Der Prozess dauert so lange an, bis der Stahl die gewünschten Eigenschaften besitzt.

Der Lichtbogenofen Stahl benötigt für den optimalen Betrieb ausreichende Kühlung. Diese erfolgt in der Regel anhand von zirkulierendem Kühlwasser. Wir bieten verschiedene Modelle an, die diese Aufgabe bestens erfüllen. Lassen Sie sich für Details auch gerne von unseren Kälte-Experten beraten.

Sekundärmetallurgie: Stahl Nachbehandlung

Die heutige Industrie stellt hohe Anforderungen an die Qualität des verwendeten Stahls. Um diesen gerecht zu werden, muss der Rohstahl nachbearbeitet werden. So werden beispielsweise das Reinheitsniveau und die chemische Zusammensetzung optimiert.

Die vielfältigen Möglichkeiten und Anlagen der Sekundärmetallurgie setzen ebenso vielfältige Kühllösungen voraus. In unserem breiten Produktportfolio finden Sie garantiert das Modell, das optimal für Ihre Situation geeignet ist.

Draht Herstellung: Produktion angemessen kühlen mit effizienten Kühlsystemen

Aus Stahl wird häufig Draht hergestellt. Während die Herstellung früher noch im anstrengenden Akt des Drahtziehens erfolgt, gibt es heute verschiedene industrielle Verfahren. Darunter fallen das Kaltziehen, das elektrolytische Behandeln und das Walzen. Bei allen Verfahren spielt die Prozesskühlung eine wichtige Rolle. Verlassen Sie sich auch bei der Drahtherstellung auf unsere Kältemaschinen Made in Germany - für Effizienz und Sicherheit.

Unser Service für Sie: Rundum-Beratung und 24-h-Notfallhotline

Industrielle Kühlung und Prozesskühlung sind unser Fachgebiet. Wir verfügen über die nötige Erfahrung, um Lösungen für Ihre individuellen Anforderungen zu finden. Auch für die Stahl Kühlung sind unsere Anlagen bestens geeignet. Wir stellen die angemessene Kühlung Ihrer Anlagen sicher. Vereinbaren Sie gern einen Termin zur persönlichen Beratung.

Profitieren Sie außerdem von unserem besonderen Rehsler-Kundenservice. Unsere Notfallhotline ist 24/7 für Sie erreichbar. Rufen Sie bei Defekten an und wir leiten die Reparatur umgehend in die Wege. Sie können nicht so lange warten? Kein Problem: Nutzen Sie unsere Leihkältemaschinen zur Überbrückung - schnell verfügbar und sofort aufstellbereit.

In Notfällen steht Ihnen unser 24/7-Service zur Verfügung: +49 8382 9623-16

Zur Überbrückung bei einem Totalausfall können Sie kurzfristig den passenden Kühler mieten. Unsere Leihkältemaschinen sind schnell verfügbar und sofort aufstellbereit und damit die ideale Lösung für flexiblen Kältebedarf.